Skip to main content

 

 

Vietnam, das facettenreiche Land …. es heißt Vietnam war 1000 Jahre lang unter chinesischem, 100 Jahre lang unter französischem und 10 Jahre lang unter amerikanischem Einfuss. So etwas hinterlässt natürlich Spuren und daher ist Vietnam wie ein lebendiges Museum voller chinesischer, französischer und amerikanischer Einflüsse.

Während im Norden, wo sich die Hauptstadt Hanoi befindet, subtropisches Klima herrscht und ganz im Norden zur chinesischen Grenze hin in den Bergen rund um Sapa sogar zeitweise Schnee fällt, ist der Südosten tropisches Gebiet. Die Klimagrenze liegt zwischen Hue und Da Nang. Ho Chi Minh Stadt, welche in 9 Verwaltungsdistrikte aufgeteilt ist und deren 1. Distrikt nach wie vor Saigon genannt wird, befindet sich im Südosten des Landes am oberen Rand des Mekong Deltas. Der Mekong wird in Vietnam übrigens nicht Mekong, sondern 9 Drachen Fluss genannt – das wegen der 9 Arme des Flusses im Mündungsdelta.

 

Übrigens!

In der westlichen Hemisphäre gilt Vietnam vielen noch als Entwicklungsland. In der Energieversorgung jedoch ist das aber dann doch eher umgekehrt. Vietnam deckt 90 % seines Energiebedarfes aus regenerativen Quellen, vornehmlich aus Wasserkraft.

Travel Guide, Reiseführer Vietnam

Sehenswürdigkeiten und Dinge in Vietnam, die man nicht verpassen sollte

Sapa

War es bis zum Jahr 2015 noch relativ mühsam von Hanoi nach Sapa bzw. Sa Pa zu kommen (die Fahrt mit Diesel Lok, PKW oder Bus dauerte fast einen ganzen Tag), so ist dies seit der Fertigstellung der Autobahn Noi Bai nicht mehr der Fall. Hanoi Sa Pa ist nun keine Ganztagesreise mehr und in etwas weniger als 4 Stunden zu schaffen. Sapa liegt 2000 Meter über dem Meeresspiegel und ein Abstecher hierhin lohnt allemal. Sapa ist ein Luftkurort, der fürs Trekking besser nicht sein könnte und der abseits der Großstadt Hanoi das ursprüngliche Leben der Landbevökerung sowie der etnischen Minderheit der Hmong zeigt.

Hanoi

Der alte Stadtkern, das Old Quarter von Hanoi könnte auch in Südfrankreich stehen. Gebäude und Villen im französichen Kolonialstil, alleengleiche Straßen mit Platanen, Cafes … Hanoi ist gemütlich und wunderschön. Neben der Altstadt gehört der Besuch des Mausoleums von Ho Chi Minh zum Pflichtprogramm.

In Hanoi, wenngleich im Vietnam Krieg vom Bomben Hagel verschont, erinnern zahlreiche Gedenkstätten und Freilichtmuseen an diese schreckliche Zeit. Einige der ’Trophäen’ des Viet Cong sind dort zur Schau gestellt und können kostenlos besichtigt werden.

Ha Long Bay

Vietnam ist ein Land voller Mythen und Legenden. Eine davon sagt, das in der alten Zeit der Jade König die Drachen Mutter und ihre Kinder um Hilfe zur Verteidigung des Landes rief und diese während der Schlacht die See so formten, daß die gesamte Flotte der Feinde mit all ihren Schiffen unterging. Ha Long heißt frei übersetzt herabkommender Drache. Wenngleich die Ha Long Bay der touristische Hot Spot Vietnams und deswegen meist vollkommen überlaufen ist, so gehört dennoch eine Boots Tagestour zum Pflichtprogramm. Seit 1994 steht die Halong-Bucht auf der UNESCO LIste Weltnaturerbe.

Hue

Das alte Vietnam ist nirgends besser zu erfahren als in Hue, der alten Kaiserstadt. Hue steht seit 1993 auf der UNESCO Liste Weltkulturerbe.

Saigon

Wenngleich das Ganze seit Ende des Vietnam Krieges Ho Chi Minh Stadt heißt und in 9 Distrikte unterteilt ist, so ist und bleibt Saigon der innere Sadtkern oder auch District 1 von Ho Chi Minh Stadt und hier gehören mindestens zum Pflichtprogramm der Ben Thanh Markt, der Präsidentenpalast, die Oper und ein Bootsausflug im Mekong Delta (Fahrzeit von Saigon aus mit Bus oder PKW ca. 1,5 Stunden).
Tipp Bootsausflug: Ausreichend Flüssigkeit, leichte Kleidung, Sonnen- und Mückenschutz, sowie eine Kopfbedeckung mitnehmen. Denn auch wenn es geographisch nur ein paar Kilometer zwischen Saigon und dem zu befahrenen Teil des Mekong Deltas sind, gefühlt in Temperatur bzw. Hitze und Schwüle sind es Welten

Hoi An

Ebenfalls Pflichtprogramm bei einer Vietnamreise ist Hoi An, da hier das historische Stadtbild trotz aller Widrigkeiten bewahrt wurde. Hoi An war im 16. und 17. Jahrhundert der wichtigste Handelshafen für Japaner und Franzosen, allerdings verlor die Stadt, da der Hafen immer mehr versandete, an Bedeutung und geriet fast in Vergessenheit und wurde zum Glück im Vietnamkrieg nicht zerstört. Seit 1999 gehört die Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein Mix aus französischem, japanischem und chinesischem Kolonialstil.

Strände

Vietnam ist aber nicht nur reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten, sondern verfügt auch über wunderschöne Strände, die wie geschaffen sind für einen perfekten Badeurlaub. Während das auch bei den Vietnamesen sehr beliebte Na Thrang für das touristische Zentrum des Landes steht, ist Phuquoc eine jener Trauminseln im Golf von Thailand, die noch ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben und die weitestgehend vom Massentourismus verschont geblieben sind.

Essen und Trinken in Vietnam

In Vietnam isst es sich ausgesprochen gut und für westliche Verhältnisse zudem noch sehr günstig. Pho, die berühmte vietnamesische Nudelsuppe ist omnipräsent und wird sowohl zum Frühstück als auch zum Mttag- und Abendessen zu sich genommen. Die beliebtesten Varianten sind Pho Ga (mit Huhn) und Pho Bo (mit Fleischbällchen). Sehr beliebt und auch sehr schmackhaft sind die Tisch BBQ’s, bei denen mit Hilfe eines kleinen Gaskochers Fisch oder Fleisch direkt am Tisch zubereitet wird, um dann mit Salatblättern, Kräutern, Bambussprossen und Reispapier umwickelt zu einer sehr schmackhaften ’Vietnamese Roll’ zu werden.

Stellvertretend für eine ganze Reihe von guten Restaurants und Suppenküchen stehen unsere

Restaurant Empfehlungen für Saigon

Das beste Restaurant in Ho Chi Minh Stadt, Saigon ist nach Meinung des Autors das Nha Hang Ngon, Adresse: 160 Pasteur Street, District 1, Tel. +84 8 3827 7131 (http://www.quananngon.com / mehr Infos auch auf www.foody.vn). Das Nha Hang Ngon befindet sich in einer alten restaurierten Kolonial Villa und verfügt über mehrere wunderschöne Patios. Hier wird das ganze Spektrum vietnamesischer Küche auf sehr hohem Niveau und zu erschwinglichen Preisen geboten, was das Restaurant gleichermaßen bei Touristen und Einheimischen beliebt macht und daher empfiehlt sich zu ’Stoßzeiten’ eine voherige Tisch Reservierung.

Des Autors zweitliebstes Restaurant in Ho Chi MInh Stadt ist das Pho Hung, Adresse: 241-243 Nguyen Trai Street, District 1, Tel. +84 8 3838 5089, weil hier der Name Programm ist und einer der besten Pho Nudelsuppen Saigons serviert wird.

 

Bar Empfehlungen für Saigon

Die bekannteste Bar in Saigon ist das Apocalypse Now, Adresse: 2B-C-D Thi Sach St., Ben Nghe Ward, Dist. 1, Tel. +84 8 3825 6124 (http://apocalypsesaigon.com/home/). Klein, laut, in  die Jahre gekommen, aber nichtsdestotrotz immer noch ein Hot Spot in Ho Chi Minh Stadt.

Wer es gediegener und kultivierter mag ist im Level 23 Nightspot and Wine Bar, Adresse: Sheraton Saigon Hotel & Towers, 88 Dong Khoi Street, District 1, Ho-Chi-Minh-Stadt, Tel. +84 28 3827 2828 (http://www.level23saigon.com/) gut aufgehoben. Top Live Act!

 

Übernachten in Vietnam

Vietnam ist für westliche Verhältnisse immer noch sehr, sehr günstig und gute mittelklasse Hotels, Frühstück inklusive sind teilseise schon für um die 20,- € je Nacht zu bekommen und oftmals authentischer als die Hiltons, Sofitels & Co’s, wenngleich die Preise der 5 Sterne Luxus Hotelketten in Vietnam ebenfalls noch erschwinglich scheinen. Unsere

Hotel Empfehlungen für Saigon

Sheraton Saigon Hotel & Towers > booking.com (Top Lage, Luxus, Gutes Rahmenprogramm)

Silverland Jolie Hotel & Spa > booking.com (Ruhige Lage, Top Ausstattung, Schöne Rooftop Bar)

Dragon Palace II Hotel > booking.com (Authentisch, Günstig, Gut)

 

Hotel Empfehlungen für Hanoi

Hilton Hanoi Opera > booking.com (Bestes Hotel in Hanoi)

Oriental Suites Hotel & Spa > booking.com (Stilvoll und Top Spa)

 

Hotel Empfehlungen für Sa Pa

Sa Pa Highland Resort & Spa > booking.com (Gute Ausstattung, Top Lage)

Paris Boutique Hotel > booking.com (Bestes Hotel in Sa Pa, Top Preis- Leistungsverhältnis)

Anreise

Vietnam wird von Deutschland aus nicht in dem Maße angeflogen wie beispielsweise Hong Kong oder Singapur, dennoch ist mitunter schon für ca. 800,- Euro ein Round Trip Flugticket Frankfurt Hanoi oder Frankfurt Ho Chi Minh Stadt erhältlich. Wesentlich flexibler gestaltet sich die Anreise über Singapur oder Hong Kong, die beide mehrmals am Tag von Deutschland aus angeflogen werden und von wo aus quasi stündlich günstige Flüge in Richtung Hanoi oder Ho Chi Minh Stadt gehen.
Günstige Direktflüge von Deutschland aus nach Hong Kong oder Singapur (Flugzeit ca. 12 Stunden) sind bei vielen Airlines schon ab ca. 600,- Euro je Round Trip Ticket im Angebot und finden täglich von den meisten deutschen internationalen Flughäfen aus statt.

Einreise Vietnam, Visabestimmungen

Seit 01. Juli 2015 ist für deutsche Staatsbürger die Einreise für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei möglich. Diese Regelung ist derzeit bis zum 30. Juni 2018 befristet und es ist bei der Einreise ein Reisepass mit noch mindestens sechs monatiger Gültigkeit vorzulegen. Außerdem müssen mindestens 30 Tage seit der letzten Ausreise vergangen sein und es ist ein Weiter- oder Rückflugticket vorzuzeigen. Für Reisende, die kein derartiges Ticket vorweisen können, gibt es Schalter, wo ein solches gebucht werden kann.

Ein Visum bei Einreise “on arrival” ist ebenfalls möglich. Dafür ist die Registrierung der Einwanderungsbehörde des vietnamesischen Ministeriums für Innere Sicherheit von Nöten und diese Einreisegenehmigung (Registrierung) kann direkt bei der vietnamesischen Behörde oder über die Portale von Dienstleistern bzw. Reisebüros bantragt werden.

Einkauf, Souvenirs

In Vietnam lässt es sich gut und preiswert einkaufen. Viele Produkte und Konsumgüter sind im Vergleich zu Deutschland erheblich günstiger zu bekommen, wobei das nicht für Original Artikel vieler großen Marken und insbesondere für Technik Artikel gilt. Viele Produkte wie etwa auch die von Apple sind sogar erheblich teurer als beipielsweise in Deutschland. Allerdings gilt das nicht für einheimische Artikel und Marken sowie für Schuhe; die sind vergleichsweise günstig. Vietnam ist der weltgrößte Schuhproduzent und daher wie könnte es anders sein, stehen an erster Stelle der Mitbringsel aus Vietnam – Schuhe, Schuhe, Schuhe, gefolgt von Seiden Lampions und Artikel des Lacquer oder Laqueur Kunstandwerks.

Beste Reiszeit

Eigentlich ist das ganze Jahr über Reisezeit für Vietnam. Der südliche Teil ist stets tropisch warm und es fällt zu jeder Jahreszeit Regen, aber insbesondere in den Monaten Juni, Juli, August und September fällt viel Regen. Die beste Reisezeit für den perfekten Urlaub in Vietnam sind die Monate der Trockenzeit von November bis Mai, da es nicht viele Regentage gibt und das Klima aufgrund der trockenen Luft sowohl im Norden als auch im Süden des Landes sehr angenehm ist. Im Süden herrschen dann Tageshöchsttemperaturen von bis zu 34 Grad Celsius, während es im Norden bis maximal 25 Grad Celsius warm wird. Im Norden kann es aber durchaus auch nur mal 10 Grad Tageshöchsttemperatur im Dezember, Januar oder Februar haben und in der Bergregion rund um Sa Pa in dieser Jahreszeit zu nächtlichem Bodenfrost kommen.

 

Trip geplant und Koffer, wichtige Reise Utensilien nicht zur Hand?

Eine Test Champions Angebots Auswahl unverzichtbarer Reisebegleiter: