Skip to main content

Singapur – Sauber, Chick, Modern und Weltoffen

Singapur, the Mer Lion City – in 50 jahren vom Armenhaus zu eine der reichsten Städte der Welt. Die Legende sagt, dass einst ein indischer Prinz die Insel besucht habe und dort einem seltsamen Tier, ähnlich einem Löwen,  begegnet sei. Er gab der Insel fortan den Namen Singa Pura (Stadt des Löwen). Bis heute ist der Löwe als Gestalt des Merlion Wahrzeichen und Symbolfigur Singapurs.

Singapur ist neben Hong Kong der perfekte Hub für einen Asien Trip und gilt auch als Asien für Einsteiger, da der nur 700 Quadratkilometer große Inselstaat perfekt durchorganisiert ist und durch die geographische Lage und die multiethnische Bevölkerung die Vielfalt Asiens auf engem Raum abzubilden vermag.

In Singapur leben sehr viele Menschen unterschiedlicher Prägung, Religion und Herkunft auf sehr engem Raum zusammen und dennoch ist Singapur eines der sichersten und saubersten Länder der Welt. Die Sauberkeit wird einem meist erst nach der Rückkehr nach Deutschland beim Anblick von Müll und Zigarettenkippen auf Straßen und Gehwegen so richtig bewusst und es stellt sich dann schon die Frage, warum es in Deutschland oft so dreckig sein muss, da es auch schöner geht …

 

Hobby? Essen gehen

Eins ist den Bewohnern Singapurs gemein, es wird immer auswärts gegessen. Entsprechend vielfältig ist die Küche. Singapur ist ein Mekka für Feinschmecker und solche, die es noch werden wollen. Es gibt wohl kaum ein Land auf dieser Erde, in dem man derart abwechslungsreich Essen gehen kann und das derart viele Food Courts und Restaurants sein eigen nennt. Der berühmteste Food Court ist ’Lau Pa Sat’, der sich im Central Business District befindet und der zum Pflichtprogramm in Singapur gehört. Ob nun Chinesisch, Thai, Western, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Arabisch, Italienisch, Filipino, Indisch, Malay, Vietnamesisch oder MC Donalds & Co., die Vielfalt und Allgegenwärtigkeit von Essen ist weltweit einzigartig und wenn überhaupt nur noch mit Hong Kong zu vergleichen.

 

Restaurant, Food Court Empfehlungen:

Spize Restaurant (409 River Valley Road)
Öffnungszeiten: 12pm – 5am (Sun – Thurs) 12pm – 6am (Fri, Sat & Eve of PH)
hier treffen sich viele Nachtschwärmer zum After Hour Snack, weil es die beste Prata von ganz Singapur gibt. Unbedingt probieren!

Din Tai Fung (Paragon, 290 Orchard Road + 21 weitere Filialien in Singapur)
Öffnungszeiten: 10am to 10pm (Weekends & Public Holidays)
die Spezialtät des Hauses Xiao Long Bao bzw. Dim Sum ist mit einem Michelin Stern prämiert und daher ist ein Besuch einer der Filialen, der ursprünglich aus Taiwan stammenden Restaurantkette, ein absolutes Muss mit hohem Suchtfaktor. Din Tai Fung wurde von der New York Times mit zu den 10 besten Restaurants der Welt gewählt

Lau Pa Sat Food Court (Central Business District)
Kennt jeder, geht jeder hin und ist vielleicht nicht der beste aber immer noch der bekannteste Food Court Singapurs

Rasapura Masters Food Court (Marina Bay Sands Basement)
immer voll und immer sehr gut, man sagt bester Food Court der Stadt
Kopiah probieren!

China Town Food Court (China Town Food Street)
authentisches Plastik Ambiente mit sehr gutem Essen, ein worth a visit allemal

 

Travel Guide, Reiseführer Singapur

Sehenswürdigkeiten und Dinge in Singapur, die man nicht verpassen sollte

Marina Bay Sands, Gardens by the Bay

Nicht nur der Infinity Pool auf dem Dach des Marina Bay Sands, sondern auch das was sich neben sowie unterhalb im Basement des Gebäudes abspielt, gehört zum Pflichtpgrogramm für Singapur. Das Casino dort macht mehr Umsatz als alle Casinos in Las Vegas zusammen und auch die Shopping Arkaden mit ihren Restaurants und einem der besten Food Courts in Singapur lohnen einen Abstecher. Der Infinity Pool auf dem Dach steht ausschließlich den Hotel Gästen zur Nutzung zur Verfügung, allerdings sind Cafe bzw. Bar oberhalb des Pools frei zugänglich und laden zum Verweilen ein. Sind Kinder mit von der Partie ist ein Besuch der sich gegenüber dem Marina Bay Sands befindenden und über eine Footbridge zu erreichenden Gardens by the Bay inklusive Super Trees ebenfalls ein Muss. Dort gibt es sehr schöne Spielplätze für die Kleinen (u. a. ein Wasserspielplatz), die wie soll es auch anders sein in Singapur, selbstverständlich beaufsichtigt sind.

China Town, Little India, Kampong Glam

Die Stadtteile gehören zum Pflichtprogramm in Singapur und zeigen das es auch multiethnisch geht.

Sentosa

Sentosa hat viel zu bieten – Hotels, Casinos, Cafes, Golfplätze, Strand, Universal Studios, Yachthafen, Restaurants, Beach Clubs, Fast Food, Entertainment Shows, Fahrgeschäfte, Kinderspielplätze und den Merlion in groß. Am besten von Vivo City aus mit dem Sentosa Express auf die Insel kommen.

Orchard

Die Orchard Road mit den Einkaufszentren ION, Paragon, Lucky Plaza, Wisma Atria, Takashimaja, Shaw um nur einige zu nennen, ist die Shoppingmeile Singapurs. Einige Malls sind über sogenannte Links unterirdisch verbunden und viele der Geschäfte befinden sich bis zu 4 Stockwerke tief unter der Erde. Freitags Abends trifft sich ganz Singapur ’on Orchard’.

Clarke Quay, Robertson Quay

Bars, Cafes, Restaurants, Clubs, Bars, Cafes, Restaurants, Clubs  …

So weit das Kurzprogramm für Singapur. Wer Lust auf mehr hat, sollte noch eine Fahrt mit der Singapur Cable Car vom Mount Faber nach Sentosa einplanen, den East Coast Park besuchen, dem zum UNESCO Weltkultur Erbe zählenden Botanischen Garten einen Besuch abstatten, eine Hop-on / Hop-off Bus Stadtrundfahrt unternehmen, den Yachthafen in Sentosa Cove inspizieren, in einem Beach Club auf Sentosa chillen und einen Abstecher nach Malaysia oder Indonesien auf die to do Liste setzen. Batam Island (Indonesien) beispielsweise ist mit der Fähre von Keppel Bay aus in nur 40 Minuten zu erreichen und lockt mit paradiesischen Stränden und mehr. Für deutsche Staatsbürger bedarf es für die Einreise keines Extra Visums.

Unterwegs in Singapur – Bus, U-Bahn oder Taxi?

Die Verkehrsinfrastruktur in Singapur ist in jeder Hinsicht ausgezeichnet und mit der U-Bahn sind bis auf Sentosa alle Teile Singapurs gut und schnell zu erreichen. Die nächste U-Bahn Station ist meist nicht weit und die U-Bahn ist wesentlich schneller als der Bus, zudem die Preise recht moderat sind. Das zweitbeste Verkehrsmittel in Singapur ist das Taxi. Mit dem Taxi, das einfach heran gewunken wird oder aber an einem der vielen Taxi Stände bestiegen wird, kommt man in Singapur immer recht zügig von A nach B und im Vergleich zu Deutschland ist das Taxi fahren auch noch günstiger. Der Taxifahrer wird in Singapur ’Uncle’ gerufen und trägt bevorzugt ein weißes Hemd und eine Rolex Uhr. Warum auch nicht? Wer nicht so viele Steuern bezahlen muss wie in Deutschland, kann günstiger anbieten und unterm Strich bleibt dann auch noch mehr hängen.

 

Übernachten in Singapur, Hotel Champs unserer Wahl:

Chinatown, Bliss Hotel (3 Sterne) > booking.com
Tolle Lage, Gute Ausstattung, Gutes Preis- Leistungsverhältnis

Little India, Perak Hotel (3 Sterne) > booking.com
Gute Lage, Ausstattung OK, Gutes Preis- Leistungsverhältnis

Marina Bay, Marina Bay Sands (5 Sterne) > booking.com
leider etwas überlaufen, nichtsdestotrotz ein Must Do

Orchard, Goodwood Park Hotel (5 Sterne)  > booking.com
Top Lage, ehemaliger Melting Pot deutscher Auswanderer, Geschichsträchtig

Sentosa, Sofitel Singapore Sentosa Resort & Spa (5 Sterne) > booking.com
Sehr ruhige Lage, Top Ausstattung, Tiefenentspannend

In unmittelbarer Nähe des Sofitel (ca. 3 Gehminuten von der Lobby aus) befinder sich der Tanjong Golfplatz, der erst jüngst (2017) komplett erneuert wurde und dessen Clubhaus im englischen Kolonialstil alleine schon einen Besuch wert ist.

 

Anreise, wie kommt man am besten nach Singapur?

Günstige Direktflüge aus Deutschland nach Singapur (Flugzeit ca. 12 Stunden) sind bei vielen Airlines schon für ca. 600,- Euro je Round Trip Ticket im Angebot und finden täglich von den meisten deutschen internationalen Flughäfen aus statt.

Tipp: Im Terminal 1 des Changi Airport gibt es einen Pool mit kleiner Bar, wo es sich recht entspannt auf den Flieger warten lässt. Selbstverständlich ist die Nutzung kostenlos und wie nicht anders in Singapur zu erwarten, hat das Wasser des Pools einwandfreie Qualität

Visabestimmungen:

Gültiger Reisepass mit noch mindestens sechs monatiger Gültigkeit

Beste Reisezeit

Eigentlich ist das ganze Jahr über Reisezeit für Singapur. Singapur liegt nahe am Äquator und daher ist das Wetter stets tropisch warm und es fällt zu jeder Jahreszeit ergiebig Regen. Die beliebteste und beste Reisezeit für Singapur ist dennoch zwischen März und September (Trockenzeit), wenn es etwas weniger als in den Wintermonaten regnet und die Temperaturen sich bei nächtlichen 24 Grad bis zu 30 Grad am Tag bewegen. In der Zeit von Oktober bis Februar (Monsun Zeit) hat es deutlich mehr Regen und die Temperaturen sind etwas niedriger, jedoch macht der Klimawandel auch vor Singapur nicht halt und die Abgrenzung Trocken- zu Monsun Zeit fällt zunehmend schwieriger.

Nicht empfehlenswert sind die Reisezeiten um Weihnachten, chinesisches Neujahr und Ostern, da viele Hotels ausgebucht sind und die Hotel- und Flugpreise wegen der hohen Nachfrage exorbitant steigen.

 

Trip geplant und Koffer, wichtige Reise Utensilien nicht zur Hand?

Eine Test Champions Angebots Auswahl unverzichtbarer Reisebegleiter: